Freiwillige Feuerwehr P I R K
Freiwillige Feuerwehr  P I R K

Das Feuerwehrgerätehaus in Pirk

Unser Feuerwehrgerätehaus in Pirk wurde 1967 gebaut und der Bestimmung übergeben. Es wurde zu dieser Zeit schon in die Zukunft geplant und zwei Stellplätze verwirklicht.

 

Auch ein kleiner Unterrichtsraum war vorhanden, nach den damaligen Bautechniken wurde aber keine Wärmeschutzdämmung vorgenommen. Im Winter war es deswegen unmöglich, die notwendige Raumtemperatur mit der veralteten Elektro-Speicherheizung zu erreichen.

 

Die Unterrichtsabende wurden deshalb im Gasthof Gmeiner durchgeführt. Dazu mussten jedes Mal die notwendigen Unterrichtsmaterialien und Hilfsmittel in den Gasthof transportiert und wieder aufgeräumt werden. Im Gerätehausbereich war keine Werkstatt und kein Lagerraum vorhanden.

 

Am 06. März 1995 wurde dem Gemeinderat nach einer Besichtigung das Konzept für eine Erweiterung und Sanierung von 1. Kommandant Josef Wirth vorgestellt.

 

Die geschätzten Kosten für dieses Vorhaben beliefen sich damals auf 350.000 DM.


Der Feuerwehrverein stellte 75.000 DM zur Verfügung, die Aktiven versprachen viele Maßnahmen in Eigenleistung zu erstellen. Vom Gemeinderat wurde das Architekturbüro Cantzler-Thomas mit der Planung beauftragt.

Sanierung und Erweiterung

In Eigenleistung:

Anfang September 1995 wurden die Räume im 1. OG geräumt. Die vorhandenen Zwischenwände im 1. OG wurden am 4. September 1995 abgerissen. Das alte Dach und der Dachstuhl wurden am 29. September 1995 abgebaut.

 

Die Baumeisterarbeiten durch die Fa. Gruber, Bechtsrieth, begannen am 4. September 1995. Der neue Dachstuhl wurde am 19. September 1995 durch Fa. Koller, Schirmitz aufgesetzt, neue Fenster und Türen wurden durch Fa. Wagner gesetzt.

 

Die Dachschalung, spendiert von Ermer Franz, Pirk, wurde am 20. und 21. September aufgebracht. Die Einlattung, ebenfalls spendiert von Ermer Franz wurde am 28. September aufgebracht. Vom 2. bis 5. Oktober erfolgte die Dachdeckung mit Bibertaschen. Die Dachisolierung wurde vom 19. bis 26. Januar 1996 ausgeführt. Die Elektroinstallation erfolgte vom 14. bis 24. Februar. Anschließend wurde von den Gemeindearbeitern und freiwilligen Helfern vom 12. bis 19. März der Innenputz aufgebraucht. Die Installation der Heizungsanlage erfolgte vom 23. bis 29. März. vom 10, bis 18. Mai wurde die Sanitärinstallation durchgeführt. Die Elektroinstallation der Fahrzeughalle und die Hauptverteilung dazu vom 15. bis 24. Mai. Im Erdgeschoss wurden die Toiletten vom 01. bis 16. Juni saniert.

 

Die Fliesenarbeiten in den Sozialräumen wurden von Franz Reil durchgeführt. Der 1. Anstrich der Wände im 1. OG, Flur und Werkstatt erfolgten vom 04. bis 09. Juli. Die Holzdecken wurden vom 10. Februar bis 15. März 1997 aufgebracht. Danach folgte der 2. Anstrich der Wände am 24. März 1997. Fertigstellung der Beleuchtung und Elektroinstallation vom 08. bis 16. April 1997. Die Fahrzeughalle wurde am 21. April 1997 neu getüncht.

 

Fliesen im Flur 1. OG wurden wieder von Franz Reil am 02. Mai angebracht. Der Eingangsbereich Treppenhaus waurde am 12. Mai durch die Gemeindearbeiter umgebaut und saniert.

 

Die Fußböden im 1. OG wurden im Mai 1997 von Fa. Fröhler eingebaut.

 

Von den Aktiven und den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr wurden über 6.000 Arbeitsstunden geleistet. Bis dahin waren für die Baumaßnahme 245.000 DM ausgegeben worden.

 

Weitere durchgeführte Maßnahmen bis zur endgültigen Fertigstellung im Jahr 2000:

Außenputz im Herbst 1997

Vordach über den Toren an der Westseite 1998

Fliesen in der Fahrzeughalle 1999 durch Gemeindearbeiter

Außenanlagen rund um das Gerätehaus 1998 bis 1999

 

Allen, die bei dieser einmaligen Gemeinschaftsleistung mitgeholfen haben, ein herzliches Dankeschön.


Herzlichen Dank auch an allen Waldbesitzern sowie allen Spendern, die bei der Bausteinaktion 1996 ihren Beitrag geleistet haben.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FFW Pirk