Freiwillige Feuerwehr P I R K
Freiwillige Feuerwehr  P I R K

Wärmebildkamera

Die Wärmebildkamera der Firma Flir K55 wurde vom Verein für den gemeindlichen Brandschutz angeschafft. Die Anschaffungskosten abzüglich der erhaltenen staatlichen Förderung aus dem Sonderförderprogramm wurden vom Verein übernommen.

 

In der Hitze des Gefechts ist eine Wärmebildkamera unverzichtbar. Sie ist ein lebenswichtiges Werkzeug, mit dem Sie schnell Ihren Einsatzplan visuell überprüfen, heiße Stellen erkennen und Leben retten können. Die Wärmebildkamera wird eingesetzt bei Einsätzen und zur Hilfeleistung bei Mensch und Tier, Gebäude und Maschinen.

 

Leistungsmerkmale

Wärmebildkamera FLIR K55
IR-Auflösung 320 x 240 (76.800) Pixel (K50, K55) 

  • Mikrobolometersensor 
  • Mit FSX Darstellung
  • Temperaturempfindlichkeit des Sensors 0,05 C°
  • Fünf Betriebsmodi zur Auswahl 
  • NFPA Brandbekämpfung (Start Modus)
  • S/W Brandbekämpfung
  • Feuermodus
  • Such und Rettungsmodus
  • Hot-Spot Erkennung vergleichbar z.B. mit Blendenregler 
  • und Thermalscan
  • Temperaturauslesung digital und mit farbigen Balkendiagramm
  • Standbild
  • Menues und Temperaturdarstellung optional einstellbar. 
  • 2-fach Digitalzoom 
  • Großes 4 (10,16 cm) LCD-Display, hintergrundbeleuchtet
  • 600 Minuten Videospeicher in 5 Minuten Blöcken. Sie
    entscheiden, wann Sie eine Aufzeichnung starten, über
    den Trigger, dokumentenecht. MPEG 4 Format
  • Gewicht inkl. Akku < 1,1 kg
  • Schutzart IP67
  • Bildspeicher zur späteren Berichterstellung 200 Fotos Dokumentenecht JPG

 

Löschlanze

Der Feuerwehrverein Pirk hat in der Jahreshauptversammlung 2017 seinen Mitgliedern bekannt gegeben, dass für den gemeindlichen Brandschutz eine Löschlanze angeschafft wurde.

 

Wirkungsweise einer Löschlanze

Die Löschlanze bekämpft Brände mit kleinsten Tropfen reinsten Wassers. Das Wasser wird durch spezielle, patentierte Düsen vernebelt.

Durch den feinen Nebel treten unmittelbare Löscheffekte ein (Kühleffekt, Sauerstoffverdrängung).

 

Mit der Löschlanze ist es möglich, sehr schnell eine noch unübersichtliche Lage zu stabilisieren, um Zeit für weitere Handlungen zu gewinnen. Der gewünschte Erfolg, die Minimierung bzw. Löschung der Flammen, tritt innerhalb von Sekunden ein.


Mit dieser neuen Art der Brandbekämpfung ist es nicht erforderlich, Türen oder andere Zugänge zum Brandraum zu öffnen. Damit werden die unerwünschte Sauerstoffzufuhr und eine mögliche Ausbreitung des Brandes verhindert.

 

Beim Einsatz der Löschlanze werden zwei verschiedene Angriffsstrategien angewendet:

 

Indirekter Angriff

Die Spezialität der Löschlanze ist der indirekte Angriff. Mit dieser Technologie ist es möglich, eine unübersichtliche Lage in sehr kurzer Zeit zu stabilisieren.

Ohne den Brandraum zu öffnen, wird die Löschlanze in räumlich abgegrenzte Brandereignisse eingebracht und der Löschvorgang aktiviert. Der gewünschte Erfolg, die Minimierung bzw. Löschung der Flammen, tritt innerhalb von Sekunden ein.

 

Damit werden die unerwünschte Sauerstoffzufuhr und eine mögliche Ausbreitung des Brandes verhindert. Gleichzeitig werden die Einsatzkräfte nicht direkt den schädlichen Auswirkungen des Brandes, wie Hitze, Toxizität und Sichtbehinderung ausgesetzt.

 

Durch den indirekten Angriff werden gefährliche Flashover vermieden.

 

Direkter Angriff

Beim direkten Angriff, wie zum Beispiel bei einem offenen Brand der Klasse A, wird die Löschlanze direkt auf den Brandherd ausgerichtet und aktiviert.


In thermisch hoch belasteten Gebieten dient die Löschlanze als Hydroschild zum Schutz der Einsatzkräfte.

 

Löschlanzen – Vorteile im Überblick

 

Die neue Löschlanze der Feuerwehr Pirk

ermöglicht eine schnelle und effektive Brandbekämpfung

erfordert geringen Körpereinsatz durch die leichte Handhabung

ermöglicht eine große Beweglichkeit der Einsatzkräfte

bietet eine hohe Sicherheit für die Einsatzkräfte

senkt die Temperatur im Brandraum deutlich ab

reduziert die Beanspruchung von Bauteilen deutlich

kann unkontrollierten Flash-Over verhindern

kann mit geringstem Löschmitteleinsatz arbeiten

verringert deutlich Schäden durch Löschmittel

 

Die Löschlanze ist für die Bekämpfung verschiedener Brände geeignet:

Wohnungsbrände

Kellerbrände

Dachgeschossbrände

Mülltonnenbrände

Fahrzeugbrände (Pkw, Lkw, Auflieger, Mähdrescher)

mobiler Rauchverschluss

Der Feuerwehrverein Pirk hat in der Jahreshauptversammlung 2017 seinen Mitgliedern bekannt gegeben, dass für den gemeindlichen Brandschutz ein mobiler Rauchverschluss angeschafft wurde.

 

Mit einem mobilen Rauchverschluss kann im Brandfall die Rauchausbreitung in einem Gebäude deutlich verringert werden.

Dies kann

Menschenleben retten

Rauchschäden enorm reduzieren

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FFW Pirk